Noch in Deutschland

Im Juli sind wir am Tag der Absetzung Mursis ausgereist. Am 3. Juli nachmittags saßen wir bei Freunden in Hamburg, als uns die Nachricht erreichte. Von da an erlebten wir sechs wunderbare Wochen bei einem traumhaften Sommer in Deutschland. Unterwegs in unserem Wohnmobil. Viele von Euch haben wir gesehen und gesprochen. Eine erfüllte Zeit mit vielen Eindrücken. Nadias Geburtstagsfeier, Urlaub auf Rügen, Kaffeetafel im Lüchower Gemeindehaus und vieles mehr.
Viele haben sich gefrag, was passiert eigentlich wenn diese Zeit zu Ende geht. Zurück nach Ägypten in diesen Zeiten? Wir haben uns das auch immer gefragt. Die Situation in „unserem“ Land vor Augen, doch lange schien die Lage zwar angespannt aber stabil. Heute hat sich das Blatt gewendet. Eigentlich wollte ich meine Koffer packen und Morgen nach Kairo fliegen. Die Räumung der Camps und die Ausrufung des Ausnahmezustandes haben diese Pläne durchkreuzt. Die EKD hat uns in Person des Auslandsbischofs ausdrücklich gebeten, nicht auszureisen. Damit verzögert sich die Ausreise um einige Tage. Mal sehen, was dann kommt. Wir machen uns Sorgen um Kairo und Ägypten. Wir wären gerne dort, wo unsere Gemeindeglieder sind. Im Augenblick können wir nur warten, hoffen und beten.

Soviel für den Augenblick. Wir lassen wieder von uns hören …
Gott befohlen
Stefan und Nadia mit Junis und Lia

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu

  1. Gisela Ober sagt:

    Liebe El Karshehs,
    heute war ich nach langer Zeit wieder einmal in Lüchow und habe von Sieglinde Ihre Internetadresse bekommen und eben nun alles von Anfang an gelesen. Oh, wie bin ich die ganzen Wochen mit meinen Gedanken bei Ihnen gewesen. Und mit all meinen Hoffnungen für Sie als Familie, für Ihre Arbeit in der Kirchengemeinde und überhaupt. Ich wünsche Ihnen weiterhin, dass Sie alle behütet und bewahrt bleiben, ich wünsche Ihnen viel Kraft, immer wieder neue Einsatzfreude, Gottes Segen und – dass es bald eine politische Lösung geben wird. Alles alles Gute!!!
    Mit herzlichen Grüßen aus Dannenberg
    Ihre Gisela Ober

Kommentare sind geschlossen.