Von einem, der auszog …

Ihr Lieben alle, die Ihr Euch seit Wochen darüber Gedanken macht, wie es uns wohl geht. Wie vor einer Woche berichtet, haben wir unsere Einreise um eine Woche verschoben. Nach der Räumung der Camps war die Sicherheitslage sehr unübersichtlich. Nun, eine Woche später, bin ich, Stefan, wieder in Kairo in unserer Wohnung. Nadia und Junis und Lia sind noch in Deutschland mit unserem Wohnmobil unterwegs. Ich bin am Donnerstagabend (22. August) um 19.30 Uhr in Kairo gelandet. Da ich damit Ausgangssperre überschritten hatte, bin ich in ein Hotel gegangen und habe dort übernachtet. Ein Mitarbeiter des Hotels stand mit einem Schild: „Mr. S. El Karsheh“ am Ausgang. Das hatte ich auch noch nie. Ein Ankommen in Schritten. Sehr ehrholsam. Seit langem wieder einen Limettensaft und eine Schischa in Ruhe. Das hat mir gut getan.

Am Freitagmorgen dann bin ich mit einem Fahrer nach Dokki zu unserer Wohnung gefahren. Auf der ganzen langen Strecke gab es nicht einen Kontrollposten. Und der Verkehr war harmlos. So bin ich sicher angekommen. Habe heute Morgen alle Geräte angestellt, vor allem die Klimaanlagen und unseren Kaffeeautomaten und das Internet. Alles funktionsfähig. Gott sei Dank. Nun kann die Arbeit kommen. Komisch ist es aber schon, jetzt in „unserer“ Wohnung allein zu sein. Zwar habe ich Ruhe zum Arbeiten. Doch das Leben mit Familie ist einfach etwas anderes.

Soviel für den Augenblick. Seid herzlich gegrüßt. Habt Dank für Euer Mitfühlen und Mitbangen, habt Dank für alle Gebete und Unterstützung. Wir fühlen uns getragen und sicher.

Gott befohlen!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Von einem, der auszog …

  1. Kerstin Thaler sagt:

    Liebe Nadia, lieber Stefan, lieber Junis und liebe Lia!

    Wir wünschen Euch eine wunderbare und friedliche Zeit in Kairo. Wir sind in Gedanken oft bei Euch. Ganz viele liebe Grüße von der kleinen Thalerfamilie. Es drücken Euch Liina, Ulf und Kerstin

  2. lisaheikokoljaivaremelymaria sagt:

    pass gut auf dich auf! wir denken an euch! liebe grüße!

Kommentare sind geschlossen.